Stichwortsuche

Darstellung

18. bis 21. August 2016
Doncaster Platz, Zeche Ewald - Herten-Süd

Besucherrekord beim Hertener Sommerkino

Open-Air-Event von AGR und Hertener Stadtwerken lockte 1.400 Filmfans nach Ewald 

Rund 1.400 Besucher in fünf Blockbuster-Vorstellungen an vier Tagen – das ist die Bilanz des Hertener Sommerkinos. Trotz teilweise mäßigen Wetters hat das Event von AGR und Hertener Stadtwerken auf dem Doncaster Platz auf Ewald damit den Besucherrekord geknackt.  

Bereits im Vorfeld waren die Vorstellungen von „Ich bin dann mal weg“ am Donnerstagabend und „Zoomania“ am Samstagnachmittag ausverkauft: Die Zuschauerinnen und Zuschauer genossen die Filme bei bestem Sommerkino-Wetter. Fürs leibliche Wohl sorgte dabei die DJK Spielvereinigung Herten: Das Catering-Team bot zum Filmvergnügen Getränke sowie Popcorn, Nachos, Currywurst und Co. zu familienfreundlichen Preisen an.  

Bei den anderen drei Kinoterminen spielte das Wetter zwar nicht immer mit. Trotzdem kamen zahlreiche Besucherinnen und Besucher auch zu „James Bond – Spectre“ am Samstagabend und „Alles steht Kopf“ am Sonntagmorgen. In der Matinee kamen wie zuvor auch bei „Zoomania“ vor allem die kleinen Gäste auf ihre Kosten: Sie freuten sich über einen Eisgutschein und lustige Ballonfiguren von Fridolina Strubbelich.  

Auch für die „Star Wars“-Fans hatte das Hertener Sommerkino eine besondere Überraschung parat: Zur Vorführung von „Das Erwachen der Macht“ am Freitagabend waren die Dortmunder „Krayt Riders“ zu Gast auf dem Doncaster Platz. Als Jedi-Ritter, Pilot und „Kylo Ren“ (eine Hauptfigur im aktuellen Film) nahmen sie das Publikum in Empfang. Da verlor auch der größte Regenguss des Sommerkino-Wochenendes seinen Schrecken: Getreu dem Motto „Hart, härter, Hertener“ blieben viele Zuschauerinnen und Zuschauer bis zum Ende der Vorstellung.  

So auch Kerstin Lührs: Sie hatte im Vorfeld an der Sommerkino-Verlosung teilgenommen und den Hauptpreis gewonnen. Deshalb musste sie sich um die Anreise nicht kümmern: Eine Stretch-Limousine holte sie und fünf Begleitpersonen vor der Haustür ab und chauffierte sie zum Kinosaal unter freiem Himmel. Am Samstagabend nahm Christa Maslak diesen Service ebenfalls gerne in Anspruch: Sie hatte das VIP-Paket zu „James Bond – Spectre“ gewonnen.


Veranstalter